Versand 3,90 EUR, Versandkostenfrei ab 50,- EUR (DE)
Ihr Warenkorb ist leer

Adventskalender: Jeden Tag etwas Schönes für Dich - HEUTE Gratis BIO Ingwer-Zitrone 50g Gutschein-Code: ingwerzitrone18

Sie sind hier

"Wunderbaum" Moringa oleifera

Ein Baum zum Essen - die nützlichste und vielseitigste Lebensmittelpflanze der Welt

Was ist Moringa?

Moringa oleifera, auch "Meerrettich-Baum" genannt, ist bei uns noch völlig unbekannt, aber eine der nützlichsten und vielseitigsten Pflanzen auf unserer Erde. Vor allem die Blätter des Moringas sind ein natürliches und außergewöhnlich reiches Multi-Vitamin- und Mineralstoffkonzentrat. In hunderten von weltweiten Studien sind die besonderen und gesundheitsfördernden Eigenschaften des Moringas bereits bewiesen worden. Doch der Moringa ist nicht nur für den Verzehr und für eine gesunde Ernährung geeignet, sondern auch auf Kosmetika lassen sich die besonderen gesundheitsfördernden Eigenschaften des Moringas übertragen.

http://herbisnatura.de/aktion-moringa-vorteilspakete

Moringa Blattschnitt & Blattpulver

Bei unserem Moringa Blattschnitt & Blattpulver handelt es sich um fein geschnittenes bzw. fein gemahlenes Blattwerk des Moringa Baumes mit einer 99%igen Selektion von Ästen und Unkraut und einer Restfeuchte von 6% durch aufwendige Verarbeitungsprozesse (Premium-Qualität).

Zu den Moringa Produkten

Moringa Nahrungs-
ergänzungsmittel

Fein gemahlenes und hochkonzentriertes Moringa Blattpulver in Form von Kapseln. Praktisch und leicht zu dosieren. Auch Kombinationen mit Acerola und Cayenne für die perfekte und gesunde Ergänzung Ihrer Ernährung.

Zu den Moringa Nahrungsergänzungsmittel

Moringa Pflege
& Kosmetik

Mit unserer Moringa Komsetiklinie und Pflegeprodukten verhelfen die regenerativen Eigenschaften des Moringas zu einem jüngerem und strafferen Aussehen und einer Vitalisierung der Haut. Für die alltägliche Pflege. Auch für sensible und trockene Haut.

Zu den Moringa Kosmetik Produkten

Moringa Blattschnitt

Beschreibung

Moringa oleifera gehört zur Ordnung der Kreuzblütlerartige (Brassicales) und zur Familie der Bennusgewächse (Moringaceae). Ein laubabwerfender, sommergrüner Baum, der ungeschnitten bis zu 12 Meter hoch wachsen und unter günstigen Rahmenbedingungen bis zu 60 Jahre und älter werden kann. Charakteristisch ist das gefiederte Blattwerk und die goldfarbenen Blüten, die nach Honig duften.

Ursprung

Der Moringa oleifera findet seinen Ursprung in der nordindischen Provinz Agra und Oudh am Fuße des Himalaya-Gebirges. Über Südindien gelangte der Baum nach Sri Lanka und später durch indische Händler an die ostafrikanische Küste. Im 19. Jahrhundert wurde der Anbau von Moringa-Baumen gerade durch die Briten in Indien gefördert, da die Wurzeln des Moringas reich an scharf schmeckenden Senfölglykosiden sind und sie dadurch zu einem idealen Meerrettich-Ersatz machten, was ihm die Bezeichnung „Meerretich-Baum“ verlieh.

Anbaugebiete

Heute wird der Moringa oleifera in tropischen und subtropischen Klimazonen, wie Indien, Indonesien, Afrika und Sri Lanka, als auch in der Karibik, in Mittel- und Südamerika und auf der kanarischen Insel Teneriffa angebaut. 

Anwendungen

Alle Teile dieses Baumes – Wurzeln, Blätter, Blüten, Früchte, Samen, Holz, Äste, Rinde und Harz – sind verwendbar, essbar oder besitzen Heilkräfte. Moringa filtert den Stickstoff aus der Luft, gibt diesen ins Erdreich ab und verbessert somit den Boden nachhaltig und ersetzt moderne und teure Stickstoffdünger. Seine natürlich pflanzlichen Wachstumshormone (sog. Zykotine), die den Moringa-Baum selbst mehrere Meter pro Jahr wachsen lassen, begünstigen ebenso das Wachstum und die Erträge anderer Nutzpflanzen, wie Zuckerrohr, Kaffee, Pfeffer und Zwiebeln. Diese sind nachweislich gesünder, wachsen schneller und besser, geben mehr Ertrag pro Hektar, erzeugen höhere Biomasse und - gemessen am Geschmack, Nährwert und enthaltenden Vitalstoffmengen – erhöhen sie die Pflanzenqualität insgesamt. Die bei der Produktion der hochwertigen Moringa-Produkte anfallenden „Abfälle“, wie Äste und Stängel, werden zu nährstoffreichen Tiernahrungs-Pellets verarbeitet, die nachweislich bei Nutztieren, wie Kühen zu einer erhöhten Milchproduktion führen. 

In jedweder Hinsicht ist Moringa das wertvollste Lebensmittel dieser Welt und trägt aufgrund seiner vielseitigen Wirksamkeit und Anwendung zu Recht die Bezeichnung „Wunderbaum“.

Besonderheiten des Moringas

In über 700 Studien weltweit sind die gesundheitlich wertvollen Eigenschaften des Moringas bereits bestätigt worden. Aber was genau macht den Moringa so außergewöhnlich?

In den Blättern des Moringas befinden sich sämtliche lebenswichtigen Amino- und Fettsäuren als auch eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen mit höheren Anteilen als in jedem der uns bekannten Gemüsesorten.

Moringa im Vergleich mit anderen alltäglichen Lebensmitteln:

  • 25 x mehr Eisen als Spinat
  • 17 x mehr Kalzium als in Milch
  • 15 x mehr Kalium als in Bananen
  • 7 x mehr Vitamin C als in Orangen
  • 7 x mehr Vitamin B1 und B2 als Hefe
  • 6 x mehr Polyphenole als Rotwein
  • 6 x mehr Folsäure als Kopfsalat
  • 4,5 x mehr Vitamin E als Weizenkeimlinge
  • 4 x mehr Vitamin A als in Karotten
  • 2,5 x mehr Karotin als Karotten
  • 2 x mehr Magnesium als Braun-Hirse
  • 2 x mehr Proteine als Soja
  • 2 x mehr Ballaststoffe als Weizen-Vollkorn
  • 1,5 x mehr Zink als ein Schweineschnitzel
  • 1,5 x mehr essentielle Aminosäuren als Eier
  • 20 Aminosäuren, darunter die 8 essentiellen Aminosäuren
  • sehr hohe Anteile an ungesättigten Fettsäuren (Omega 3, 6 und 9)
  • eine sehr große Menge an natürlichem Chlorophyll

Aufgrund des außergewöhnlich hohen Anteils an Mineralen (Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium etc.), ausreichenden Mengen an Eisen, Kupfer, Zink und Crom, die im Moringa vorkommenden 20 Aminosäuren als die wichtigsten Bausteine von Proteinen im Körper und wichtig für unser Immunsystem, fast allen vorkommenden Vitaminen (A, B1, B2, B3, B6, B7, C, D, E, K) und Vitalstoffen, über 46 Antioxidantien und dem Botenstoff Zeatin machen Moringa zu einer absoluten Wunder-Pflanze, die den Körper tiefgreifend vitalsiiert und harmonisiert. 

Besonderheit: Zeatin

Der Botenstoff Zeatin ist für die außergewöhnliche Wachstumsleistung und der guten Regenerationsfähigkeit des Moringas verantwortlich. Diese Eigenschaften sind auch auf den Menschen übertragbar, so dass Zeatin auch den Beinamen "Jungbrunnen-Hormon in der Natur" (Prof. Thomas Roitsch, Uni Würzburg) erhielt. In Studien der Universität Aarhus (Dänemark) erwies es sich als besonders wirksam zur Behandlung von Hautschädigungen. Zeatin sorgt für eine jugendliche Haut, wirkt gegen Zellalterung und aktiviert die Eigenproduktion von Stoffen, welche die Haut jung und elastisch halten. Das Pflanzenhormon hilft überdies Mädchen in der Pubertät und Frauen in den Wechseljahren ihren Hormonhaushalt auszugleichen. U.a. öffnet Zeatin die Türen für Vitalstoffe, lässt sie herein und begleitet sie bis an den Platz, wo sie von den Zellen benötigt werden.

Es sorgt quasi dafür, dass sämtliche Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren durch den Körper aufgenommen werden. Zeatin, ein wichtiger Regulationsfaktor der Zellen und eine starke Antioxidantie, daher zellschützend und zellregenerierend. Zwar findet man Zeatin in vielen Pflanzen, jedoch meist nur in Mengen von unter einem Mikrogramm pro Gramm. Das Moringa-Blatt dagegen enthält mehr als das Hundertfache je Gramm. In keiner anderen Pflanze auf der Welt kommt dieser hohe Anteil an Zeatin vor wie im Moringa oleifera.